Autor Thema: frontiers  (Gelesen 1013 mal)

Offline Schede

  • Krieger
  • Beiträge: 330
    • http://www.AbsondersWelt.de
frontiers
« am: 24. Februar 2004, 18:44:48 »
Eins der Ziele von <<New Frontiers>> ist. den Spielern zu ermöglichen, sich schnellere in den Granzgebieten zu orientieren und reisen. Der Dreh- und Angelpunkt wird dabei die neue Übersichtskarte sein, auf der nicht nur die aktuellen Kampfplätze angezeigt werden, sondern auch der Status aller Festungen und einiges mehr. Weiterhin werden wir ein Teleportsystem, schnelle Angriffsschiffe und eine Überarbeitung des RvR-Dungeons einbringen.

Die Übersichtskarte (Realmwars Map)

Die Übersichtskarte ist ein neues Interfacefenster, das einen Teil der Aufgaben
                   z.B. der Kriegskammer der Chroniken übernehmen wird. Man kann dort
                   erkennen, welche Festungen von welchen Reichen und Gilden gehalten werden
                   und noch anderes mehr:

                        Kämpfe werden mit gekreutzten Schwertern in den Farben der Reiche
                        angezeigt, die dort teilnehmen. Diese Informationen werden mit dem
                        "Update Battles"-Button aufgerufen.
                        Aufklärerreports geben Auskunft, wenn sich gegnerische Einheiten auf
                        4000 Einheiten einem Turm oder einer Festung nähern. Es werden dann
                        die reichstypischen Symbole angezeigt. Ihre Größe gibt die relative Stärke
                        der gegnerischen Einheit an.
                        Die Statusanzeige für Festungen und Türme gibt an: von welchem Reich
                        gehalten (Farbe), Name, Name der haltenden Gilde, Belagerungsstatus
                        Teleportstatus der Festungen: Auf der Karte werden die Festungen
                        angezeigt, zu denen teleportiert werden kann.
                        Auch der Status der Tore in den Reliktschutzwällen (Position und ob offen
                        oder geschlossen) ist abrufbar.

                   Teleport zwischen Festungen

                   Es wird möglich sein, zwischen Festungen zu telportieren, die vom eigenen Reich
                   gehalten werden. Man klickt dazu auf die Zielfestung und dann auf den
                   "Teleport"-Button. Damit soll es möglich werden, daß Spieler zwischen den
                   miteinander verbundenen Festungen eine Frontlinie zu bilden.

                        Man kann nur zwischen befreundeten Festungen teleportieren - auch aus
                        den Grenzfesten und nach dem Release
                        Jede Festung muss über freie Versorgungswege zu dem Grenzfesten
                        verbunden sein. D.h. zwischen dem Ziel und der Granzfestung muss eine
                        Kette von befreundeten Festungen liegen.
                        Mindestens drei der Türme um eine Zielfestung müssen intakt sein, um
                        dorthin teleportieren zu können
                        Mindestens drei der Türme einer Ausgangsfestung müssen intakt sein, um
                        von dort teleportieren zu können
                        Eine Versorgungskette kann auch über den Ozean reichen. Auf beiden
                        Seiten muss ein Brückenkopf gesichert sein, um in die feindlichen
                        Grenzgebiete gelangen zu können

                   Binden

                   Charaktere können in den primären Grenzfesten gebunden sein und dort - wenn
                   es möglich ist - in die Grenzgebiete teleportieren.

                   Reisemöglichkeiten

                   Es werden fün Möglichkeiten für die Reise in den Grenzgebieten angeboten:

                        Laufen / Schwimmen - wie man es kennt
                        Schnelle Angriffsboote: Diese funktionieren ähnlich wie heute
                        Pferderouten. Man kauft ein Ticket und wird dann mit dem Boot
                        transportiert. Es können bis zu 16 Charaktere gleichzeitig mit hoher
                        Geschwindigkeit transportiert werden.
                        Von Spielern gesteuerte Boote - Informationen folgen noch
                        Teleportation
                        RvR-Dungeon

                   Kämpfe finden

                   Erreichen Kämpfe in den Grenzgebieten eine bestimmte Größe, so werden sie
                   auf der Karte durch gekreutzte Schwerter angezeigt. Die Größe des Icons gibt
                   auch hier die relative Größe des Kampfs an. Die Farben der Schwerter zeigt an,
                   welche Reiche beteiligt sind. Im Laufe der Zeit verblassen die Icons und zeigen
                   so an, wie lange der Kampf anhält.

                   Die Grenzgebiete sind in kleinere Zonen aufgeteilt, die nach ihrer geographischen
                   Lage bezeichnet sind. Diese Namen werden in den Todesmeldungen angezeigt.
                   So wird man schneller herausfinden können, wo der Kampf tobt. Man kann sich
                   also anhand des Icons schnell die grobe Richtung ausmachen und dann bei
                   Todesmeldungen den genauen Ort finden.

                   Der RvR-Dungeon

                   Kleiner, aber mit größeren Höhlen, wird der RvR-Dungeon eine weitere
                   Verbindung zwischen den Grenzgebieten der Reiche sein. Angelegt als eine
                   eigene Zone (zzgl. einer Zone für die Summoner's Hall), wird man sich auf dem
                   Weg zwischen den Reichen durch die Monster der Unterwelt schlagen müssen,
                   erreicht dafür aber den Gegner tief in seinem Hinterland - hinter den Relikttoren.